Das Genussmagazin für Gäste, Kunden und Freunde 12. Jahrgang – Ausgabe 2 | 2015: Genussmenü

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

obwohl die Schulferien mit all ihren Hitzerekorden noch nicht allzu weit weg sind, sollten Sie schon jetzt an Ihre Weihnachsfeier denken. Die FSGG bietet eine Menge Möglichkeiten, dieses besondere Fest in einer unserer angesagten Eventlocations in der Region zu feiern. Zum Beispiel auf Schloss Styrum in Mülheim, im Zollhaus im Freihafen oder bei uns im EventKochstudio auf dem Großmarkt. Wie wäre es mit einem gemütlichen Brunch am 1. Weihnachtsfeiertag in der festlich geschmückten Schifferbörse? Ein besinnlicher Jahresabschluss.

Genussmenü

Unter dem Motto „sel et poivre“ öffnen das exklusive Schloss Styrum (7. bis 10. Oktober) in Mülheim und die traditionelle Schifferbörse (26. und 27. November) in Ruhrort für einige Tage jeweils ab 18 Uhr ihre Türen für die Öffentlichkeit. Gastronomische Fachleute sprechen in diesem Zusammenhang von Pop-up-Restaurants. An sechs besonderen Abenden wird Küchenmeister Angelo Vocale mit seinem FSGG-Küchenteam für kulinarische Überraschungen sorgen. „Wir wollen die Türen unserer beiden Locations für die Allgemeinheit öffnen und

Sterneküche auf allerhöchstem Niveau bieten“, verspricht FSGG-Geschäftsführer Frank Schwarz. Allerdings nur für kurze Zeit, dann sind sie verschwunden. Schifferbörse und Schloss Styrum sind wieder für reine Events buchbar. Das Sechs-Gang-Genussmenü „sel et poivre“ kostet inklusive Begrüßungsgetränk und Musikbegleitung 98 Euro pro Person. Korrespondierende Weine und Getränke werden extra berechnet. Das Platzangebot ist begrenzt und die Nachfrage groß. Jetzt heißt es: reservieren und im Herbst das tolle Menü genießen.

Das Menü

Gesundes Essen für unsere Kids

Die FSGG bietet ab Herbst dieses Jahres Catering für Schulen und Kindertagesstätten an. Denn die tägliche Verpflegung von Kindern und Jugendlichen in Schulmensen und Kindertagesstätten lässt in vielen Fällen zu wünschen übrig. Vielfach werden aufgrund des Preisdrucks minderwertige Lebensmittel eingesetzt. Die jüngsten Skandale haben eindrucksvoll und medienwirksam gezeigt, dass sich „billig“ auf Kosten der Kinder und Jugendlichen nicht durchsetzen darf. Deshalb hat sich die FSGG dem Konzept „BIOLOGISCH – Catering für Schulen und Kitas“ angeschlossen. Mit den speziell auf Kinder und Jugendliche ausgerichteten Speisen zeigt BIOLOGISCH jeden Tag aufs Neue, dass gesundes Essen richtig lecker sein kann und Spaß macht.

Bei der Zusammenstellung orientiert sich BIOLOGISCH an aktuellen Erkenntnissen der Ernährungswissenschaft und den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) für Schulen und Kitas. Der Anteil an Bio-Produkten liegt bei mindestens 70 Prozent. Alle Gerichte werden täglich frisch in der EU-hygienezertifizierten FSGG-Küche auf dem Duisburger Großmarkt zubereitet und enthalten reichlich Getreideprodukte, Kartoffeln, Milchprodukte, überwiegend magere Fleischsorten und einmal pro Woche Seefisch aus nachhaltiger Fischerei. Ein separater Speiseplan beinhaltet spezielle allergenfreie Menüs. „Viele unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind Eltern“, so FSGG-Geschäftsführer Frank Schwarz. „Deshalb liegen uns Qualität und Nachhaltigkeit beim täglichen Essen für unsere Kinder ganz besonders am Herzen.“

Kochkurse

Mit zwei außergewöhnlichen Kochkursen startet die FSGG in den kulinarischen Herbst. Den Auftakt macht am Freitag, 25. September, der Kochkurs Alpenküche. Natürlich steht dieser Abend unter bayerischem Einfluss. So werden die Teilnehmer unter fachkundiger Anleitung Salat von Weißwurst mit Wiesenkräutern, Kürbis und Bier-Vinaigrette oder warmen Kürbis-Preisselbeerstrudel mit Zwetschgenparfait zubereiten. Pünktlich zum Erntedankfest dreht sich am Samstag, 24. Oktober, alles um leckere Herbstspezialitäten wie Truthahn mit Apfel-Calvados-Füllung, Kürbis-Süßkartoffel-Püree und Semmelknödelscheiben in Zwiebelbutter gebraten. Beide Kochkurse beginnen um 18 Uhr und finden im EventKochstudio auf dem Duisburger Großmarkt statt.
Anmeldung: 0203 / 45 03 90.

Mit diesem Messer schneidet man immer gut ab

Wenn Lafer, Lichter oder Schwarz zum Kochmesser greifen, muss es ein Exemplar mit dem markanten Pfeil auf der Klinge sein. Und das kommt nicht aus der berühmten Klingenstadt Solingen, sondern aus der beschaulichen badenwürttembergischen Gemeinde Deizisau. Dort produzieren die 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Firma Friedr. Dick edle Schneidwerkzeuge und Wetzstähle für Profis. Im Portfolio der Manufaktur, die ausschließlich in Deutschland produziert, sind professionelle Messer für Köche und Fleischer. Aus hygienischen Gründen werden die Griffe der Profimesser ausnahmslos aus Kunststoff gefertigt. Mit der Serie „1778“ kommen auch Hobbyköche auf ihre Kosten. Hier bestehen die Griffe aus edlem Pflaumenholz, die jedes Messer zu einem Unikat machen. Der Genussladen der FSGG auf dem Duisburger Großmarkt hält eine große Auswahl an Dick-Messern bereit.Seit vielen Jahren gehören diese Klingen zu meinem täglichen Handwerkszeug“, verrät Frank Schwarz. „Hier stimmen Qualität, Handhabung und Haptik.“

In der Vergangenheit wurden die Produkte von Friedr. Dick bereits mit dem renommierten „Red Dot Design Award“ ausgezeichnet. Doch bevor ein Messer die Werkstätten in Deizisau verlässt, sind rund 45 Arbeitsgänge nötig.


Das Kochmesser wird aus einem Stück Stahl geschmiedet. Dabei wird der Stahlrohling so lange von einem mächtigen Schmiedehammer bearbeitet, bis die Klinge fertig ist. Danach wird sie bei über 1.100 Grad C unter Schutzgas gehärtet und bei minus 70 Grad schockgefroren. Dieses spezielle Verfahren macht die besondere Qualität aus. Schließlich sollen diese hochwertigen Messer ein Leben lang halten. Dieses professionelle Schneidwerkzeug bietet die FSGG auch in ihrem Genusslädchen an.

Das Genussrezept von Küchenmeister Angelo Vocale

Butternusskürbis-Curry-Kashmir-Suppe mit gebratener Garnele

Einkaufsliste für 5 Personen

  • 200 ml Orangensaft, 1 Bio-Orange
  • 150 g Butter
  • 500 g Fleisch vom Butternusskürbis
  • 1 TL Curry Kashmir Gewürzmischung
  • 150 g Zwiebeln
  • 300 ml Geflügelbrühe
  • 200 ml Sahne
  • Salz und Pfeffer, Zucker oder Honig
  • 10 Riesengarnelen
  • Öl zum Braten
  • Bergkernsalz
  • Korianderblätter
  • 30 g Butter

Zubereitung
Kürbis schälen, Kürbisfleisch und Zwiebeln würfeln. Butter in einem Topf auslassen, die Zwiebeln hineingeben und anschwitzen lassen, bis diese glasig werden. Das gewürfelte Kürbisfleisch dazugeben und leicht anschwitzen. Mit der Brühe auffüllen und alles bei mittlerer Hitze 20 Minuten kochen lassen. Alles pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sahne und Orangensaft hinzufügen und kurz aufkochen. Mit einem Zestenreißer von der Bio-Orangenschale ein paar Streifen in die fertige Suppe geben. Die küchenfertigen Garnelen in der vorgeheizten Pfanne mit Öl von beiden Seiten etwa eine Minute anbraten, Hitze reduzieren, Butter und Koriander dazugeben und die Garnelen darin schwenken. Anrichten. Guten Appetit.

Sie haben Lust auf noch mehr köstliche Rezepte?

Dann besuchen Sie unsere Rezeptbibliothek und entdecken Sie viele weitere der leckeren Rezepte der Frank Schwarz Gastro Group.

Curry Kashmir

Die Curry Kashmir Gewürzmischung von Ingo Holland überzeugt mit ihrer kräftigen Röstung und dem hohen Anteil von Chili. Diese Kombination garantiert eine sehr lang anhaltende Aromatik. So werden vor alllem Gemüsecurrys, Salate, Hülsenfrüchte, Eintöpfe, Reis oder Getreidegerichte verfeinert. In die Gewürzmischung kommen nur ausgesuchte Ingredienzen. Neben Chili und Kurkuma sind dies Korianderkörner, Bockshornklee, Fenchel, schwarzer Pfeffer, Kreuzkümmel, Zitwerwurzel, Senf, langer Pfeffer, Schwarzkümmel, Galgant, Kardamom, Macis, Zimtblüten und Gewürznelken. Als Sternekoch hat Ingo Holland kulinarische Maßstäbe gesetzt. Heute ist er vor allem als kreativer Gewürzexperte bekannt. Vor zwei Jahren wurde seine Kochschule vom Gault Millau als beste des Landes ausgezeichnet. Sämtliche Gewürze werden vom „Alten Gewürzamt“ importiert, nachdem sie von Ingo Holland persönlich in den jeweiligen Anbaugebieten ausgewählt wurden. Das garantiert eine absolut hohe Qualität. „Nur perfekte Grundprodukte und Sinn für Kreativität – gepaart mit viel Ausdauer und Herzblut – führen zu einem rundum perfekten Ergebnis in der Küche.“

Unser Preis: 13,90 €

Fünf Jahre auf dem Großmarkt

Vor fünf Jahren zog die Frank Schwarz Gastro Group GmbH (FSGG) mit ihrer Genussmanufaktur auf den Duisburger Groß- markt. Auf über 750 Quadratmetern Fläche werden heute im Produktionsbetrieb in einer ehemaligen Markthalle rund 25.000 Portionen im Monat frisch zubereitet. Selbstverständlich nach den strengen EU-Hygienerichtlinien. Damit gehört die FSGG zu den größten und modernsten Cateringunternehmen an Rhein und Ruhr. Genuss verdient Heimat. Die hat das bekannte Cateringunternehmen auf dem Großmarkt im Kaßlerfeld gefunden. „Wir nutzen hier vor allem den Standortvorteil“, meint FSGG-Geschäftsführer Frank Schwarz. „Hier können wir bei Bedarf rund um die Uhr produzieren. Und das mitten in der Stadt. Wir haben hier auch unser Logistik- und Hygienecenter integriert.Durch den Besuch der EventKüche lernen viele neue Gäste den Duisburger Großmarkt und unseren eigenen kleinen Wein- und Delikatessenhandel kennen. Hinzu kommt der Vorteil, dass wir keine großen Lagerbestände im Kühlhaus benötigen. Aufgrund der kurzen Wege können wir stets auf absolut frische Produkte zurückgreifen. Und mit unserem Großmarktbrunch sorgen wir regelmäßig für kulinarische Überraschungen.“

Als Betreiber des Großmarktes und der 59 Wochenmärkte in den Duisburger Stadtteilen befasst sich das Frische-Kontor Duisburg seit 1929 mit dem Verkauf von Obst, Gemüse, Fisch und Fleisch.


Großmarkt-Chef Peter Joppa (I.) gratuliert zum Fünfjährigen

„Wir wollten damals unser Portfolio an Waren und Dienstleistungen erweitern“, erinnert sich Geschäftsführer Peter Joppa. „Also haben wir gemeinsam mit der FSGG einen siebenstelligen Betrag investiert und die Rahmenbedingungen zur Ansiedlung des Cateringunternehmens geschaffen. Damit haben wir die Kette unseres Frischesortiments um ein attraktives Angebot erweitern können.“ Sowohl das Frische-Kontor Duisburg als aus die FSGG profitieren von den Synergieeffekten. „Insgesamt gibt es in Duisburg 59 Wochenmärkte, auf denen 650 Händler ihre Waren anbieten“, so Joppa weiter. „Damit sind wir das größte Einkaufszentrum der Stadt. Allein die Wochenmärkte in Hamborn und Rheinhausen ziehen an guten Markttagen jeweils rund 10.000 Kunden in ihren Bann.“


Berufsausbildung mit Perspektive

Seit über 25 Jahren bildet die Frank Schwarz Gastro Group GmbH erfolgreich junge Menschen in den unterschiedlichen gastronomischen Berufen aus. Allerdings gibt es derzeit Probleme, geeignete Bewerber für die Ausbildung in der Küche zu finden. Eine Lehre beim Duisburger Cateringunternehmen macht deutlich, dass sich ein qualifizierter Start ins Berufsleben auf jeden Fall lohnt.

FSGG-Geschäftsführer Frank Schwarz sieht sich als Ausbilder bestätigt. „Wir bieten jungen Menschen eine Berufsperspektive, die sie in anderen Branchen erst gar nicht bekommen.“ Für das aktuelle Ausbildungsjahr sucht die FSGG daher noch zwei geeignete Kochauszubildende, die gute Umgangsformen besitzen.

Fernsehpreis

Im kommenden Frühjahr wird Duisburg zum Treffpunkt der Fernsehwelt. Am 19. März findet hier die große TV-Gala zum Deutschen Regionalfernsehpreis 2016 statt. Erstmalig wird der Preis in Nordrhein-Westfalen verliehen. Mit STUDIO 47 hat Duisburg nicht nur den erfolgreichsten regionalen Fernsehsender des Landes zu bieten, sondern auch tolle Locations. Bei der Organisation setzt der Sender auf professionelle Unterstützung von ViVentas, der Eventmarketinggesellschaft der Frank Schwarz Gastro Group. „Mit ViVentas haben wir den allerbesten Partner, den man sich für eine solche Gala wünschen kann“, so Chefredakteur Sascha Devigne. „Hier arbeiten absolute Profis, die genau wissen, worauf es an diesem Abend ankommt.“ Als Location für die Gala hat ViVentas die Liebfrauenkirche in der Duisburger Innenstadt empfohlen. Die FSGG wird auch das Catering für die rund 250 Gäste übernehmen. Duisburg kann sich also schon heute auf eine tolle TV-Gala freuen…

Teamgeist

Mit Laura Figura hat die FSGG seit Anfang des Jahres eine neue Mitarbeiterin, die sich als Bachelor of Science im Bereich Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften um Rezepturen, Allergenisierung, Inhaltsstoffe und Nährwerte kümmert. Sportlich ist die 26-Jährige auch, spielt zum Ausgleich professionell Hockey beim Club Raffelberg in der 2. Bundesliga.

 

Geschenke

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft. Aus diesem Grund hat die FSGG acht attraktive Geschenkpakete zusammengestellt. Von der Hausmacherleberwurst über eine raffinierte Tomatenessenz bis hin zu Pasta und Gewürzen stehen viele schöne Dinge zur Auswahl. Oder wie wäre es mit einem edlen Tranchiermesser aus der Schneidwarenmanufaktur Friedr. Dick?

Sonderveranstaltung in der Schifferbörse

Freitag, 25. Dezember
Weihnachtsbrunch
11 bis 15 Uhr
Preis pro Person: 39,50 Euro

löschen

Sie möchten noch mehr lesen?

Dann laden Sie sich die aktuelle Kundenzeitschrift Erleben & Genießen einfach herunter, oder fordern Sie bei uns ein gedrucktes Exemplar an.

Hier kommen Sie zu unserem Archiv.

Diese Webseite verwendet Cookies!

Aufgrund von EU-Richtlinien müssen wir Sie darauf hinweisen, dass auch die Webpräsenz der Frank Schwarz Gastro Group GmbH (Duisburg) Cookies verwendet. Diese Cookies verwenden wir unter anderem dazu, um diese Webpräsenz zu verbessern und Inhalte für Sie zu optimieren.

Übrigens: Informationen, die wir über Google Analytics erfassen, werden über die Funktion gat._anonymizeIp anonymisiert. Rückschlüsse auf Einzelpersonen sind somit nicht möglich.

|